AGB

Die Allgemeine Geschäftsbedingungen von Conscious Kids

§ 1 Geltungsbereich:

Für sämtliche Geschäfte zwischen dem Teilnehmer bzw. bei Minderjährigen dessen gesetzlichem Vertreter und Conscious Kids gelten ausschließlich diese „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“. Der Teilnehmer bzw. bei Minderjährigen dessen gesetzlicher Vertreter erklärt mit der Buchung sein Einverständnis mit unseren Geschäftsbedingungen. Abweichende Vereinbarungen sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart wurden.

§ 2 Urheberrecht:

Der Name Conscious Kids ist markenrechtlich geschützt. Alle Seiten der Homepage von Conscious Kids sind urheberrechtlich geschützt. Ebenso unterliegen die von Conscious Kids entwickelten Ideen und Konzepte dem Urheberrecht. Ohne gegenteilige Vereinbarung dürfen Unterlagen weder vervielfältigt noch an Dritte weitergegeben werden. Verstöße gegen das Urheberrecht werden strafrechtlich verfolgt und verpflichten zum Schadensersatz i.S.d. UrhG.

§ 3 Honorar:

(1)  Bei den schuljahresbegleitenden Kursen und den Kursen für Erwachsene sind alle genannten Kursbeiträge Endpreise. Preisänderungen und Irrtum sind vorbehalten.

Der jeweilige Kursbeitrag ist vollständig und spätestens in der zweiten Unterrichtsstunde entweder bar beim Kursleiter zu begleichen oder auf das Konto von Conscious Kids zu überweisen. Die Kontodaten erhalten Sie bei der Anmeldung.

Sollte eine Bezahlung des Kursbeitrags auf einmal aus persönlichen Gründen nicht möglich sein, kann schriftlich eine Ratenzahlung vereinbart werden. Diese Regelung zur Ratenzahlung hat nur Gültigkeit, wenn sie durch Conscious Kids mit den geltenden Zahlungsmodalitäten schriftlich bestätigt wurde.

Eine Rückerstattung des Kursbeitrags während des Kurses ist nicht möglich. Sollte eine Kursstunde nicht stattfinden, wird ein Ersatztermin angeboten. Sollte dies nicht möglich sein, wird die Kursgebühr anteilig zurückerstattet.

Der Einstieg in einen Kurs ist – sofern ein Platz frei ist – nach Absprache jederzeit möglich. Es besteht die Möglichkeit eine Schnupperstunde zu vereinbaren.

(2)  Bei Seminaren, Workshops, Ferienangeboten etc. sind ebenso alle genannten Kursbeiträge, soweit nicht anders vermerkt, Endpreise. Preisänderungen und Irrtum sind vorbehalten.

Der angegebene Beitrag ist spätestens am Tage des Workshops bar beim Kursleiter zu begleichen oder vor Beginn des Workshops auf das Konto von Conscious Kids zu überweisen. Die Kontodaten erhalten Sie bei der Anmeldung.

Bei Rücktritt  bis 4 Tage vor Beginn des Workshops wird der Kursbeitrag zu 80 % zurückerstattet. Bei späterem Rücktritt ist eine Rückerstattung des Kursbeitrags nicht möglich. Sollte der Workshop nicht stattfinden, wird der Kursbeitrag vollständig zurückerstattet.

§ 4 Verzug:

(1)  Bei Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 5 Prozent-Punkten über dem Basissatz gemäß § 247 BGB berechnet, sofern nicht aus einem anderen Rechtsgrund höhere Zinsen verlangt werden können.

(2)  Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens wird dadurch nicht ausgeschlossen, darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche bleiben vorbehalten.

§ 5 Sorgfaltspflicht, Aufsichtspflicht, Haftung und Schadensersatz:

(1)  Alle Veranstaltungen werden von Conscious Kids nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vorbereitet und durchgeführt.

(2)  Die Teilnahme an allen Veranstaltungen von Conscious Kids geschieht auf eigene Verantwortung der Teilnehmer bzw. bei Minderjährigen auf Verantwortung der Erziehungsberechtigten.

(3)  Körperliche Betätigung unterliegt stets einem verbleibenden Restrisiko. Eine Haftung von Conscious Kids ist somit ausgeschlossen.

(4)  Die Aufsichtspflicht von Conscious Kids für Minderjährige beginnt und endet mit den angegebenen Unterrichtszeiten.

(5)  Für Schäden, die während des Unterrichts innerhalb der genutzten Räumlichkeiten entstehen, haften die Teilnehmer bzw. bei Minderjährigen der gesetzliche Vertreter.

(6)  Schadensersatzansprüche des Teilnehmers gegenüber Conscious Kids sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz beruhen.

§ 6 Datenschutz: 

Conscious Kids verpflichtet sich, alle durch den Teilnehmer überlassenen Daten vertraulich zu behandeln.